FAQ

Die häufigsten Fragen

Findet die Jungschar wieder statt?

Nein, vorerst müssen wir leider auf die Durchführung der Jungscharprogramme verzichten.

Wann geht es wieder los mit dem Jungscharprogramm?

Allerfrühstens 23.01.2021. Da wir aber erst die Massnahmen des Bundesrats abwarten wollen, finden die Programme bis auf Weiteres nicht statt. Wir kommunizieren alle Neuigkeiten stets per Elternmail sowie hier auf der Website.

Gibt es ein Ersatzprogramm?

Ähnlich wie während dem Lockdown im Frühling 2020 planen wir im Moment ein Ersatz an Beschäftigungsmöglichkeiten, welche ihr in der Familie erledigen / absolvieren / geniessen könnt. So kommt ihr auch in dieser Zeit nicht um das wöchentliche Jungschar-Feeling. Wir haben euch nicht vergessen - aber brauchen ein wenig Zeit, um euch Jungschar-Ersatz-Programme bieten zu können.

Wie würden die Schutzvorkehrungen während des Programms aussehen?

Am Samstagnachmittag werden die Kontaktdaten der teilnehmenden Kindern sowie Teamlern für zwei Wochen gesammelt, um eine Rückverfolgung möglich zu machen. Es steht den ganzen Nachmittag über Desinfektionsmittel bereit und die Teilnehmenden werden darauf sensibilisiert, den Abstand einzuhalten. Der Abstand wird vor allem gegenüber den erwachsenen Leitungspersonen stets wahrgenommen. Das Leitungsteam trägt Masken.

Mein Kind hat Krankheitssymptome, darf es dennoch in die Jungschar?

Nein! Bei Krankheitssymptomen jeglicher Art bitten wir euch, euer Kind nicht in die Jungschar zu schicken. Geht im Krankheitsfall zu eurem Arzt, eurer Ärztin.

Mein Kind ist erkrankt, wie muss ich dies dem Leitungsteam kommunizieren?

Für die Rückverfolgung und Prävention von weiteren Erkrankungen ist es wichtig, dass Leitungsteam möglichst schnell zu informieren. Dies geschieht entweder direkt an die oder den Gruppenleitende/n oder kann auch über mail@jsaesch.ch gemeldet werden.